Click & Collect


Buchhandlung Domstrasse


Bestellen Sie bei uns telefonisch (0221 - 9906 408), online, per E-Mail oder WhatsApp. Im Advent verpacken wir Ihre Bestellungen gerne schon abholbereit weihnachtlich, Hinweis genügt. Rund um den Ebertplatz liefern wir auf Wunsch frei Haus, mit beigelegter Rechnung. Und Sie können Ihre Buchbestellungen von uns auch auch direkt per Post an Bekannte und Freunde versenden lassen. 

WhatsApp Business: 0221 - 9906 408 (als neuen Kontakt speichern - ja, das funktioniert auch mit einer Festnetznummer!)


Wir schaffen das

Claudia Zanolli, Inhaberin der Buchhandlung Domstraße
Claudia Zanolli, Inh. Buchhandlung Domstraße

Ja, die Lage sieht gerade nicht rosig aus - die Frankfurter Buchmesse, das wichtigste Branchenereignis des Jahres, ist aktuell ein Schatten ihrer selbst, die Covid-19-Infektionszahlen in Köln steigen, und die Kauflaune im Einzelhandel stagniert.

In solchen Fällen macht man es am besten wie die Bundeskanzlerin, übt sich in Autosuggestion (gerade, wenn die Ladentür zwecks Lüften den ganzen Tag offen steht und selbst mehrere Schichten Tweed kaum wärmen) und ruft laut: "Wir schaffen das!" Unsere Vision ist, dass es auch im Jahr 2022 noch kleine Ladengeschäfte wie die Buchhandlung Domstraße gibt. Dazu tun wir in Pandemiezeiten gerne das unsere:

  • Wir beraten Sie. Besser - als - jeder - Algorithmus. Sorry, Jeff Bezos.
  • Wir liefern Ihnen bestellte Bücher in der Neustadt-Nord auf Rechnung, frei Haus.
  • Wir versenden für Sie bestellte Bücher, festlich verpackt, auf Rechnung mit DHL.
Erste Weihnachtstitel (Bücher auf dem Teppich ausgebreitet, dahinter Kartons)
Erste Weihnachtstitel

Sie können rund um die Uhr - 24/7 auf Neudeutsch - online bei uns bestellen, und Ihre Bestellung gleich am folgenden Werktag bei uns, in Laufnähe abholen. Ein Hinweis genügt, und wir verpacken Ihnen das Buch so schön, dass dem oder der (*) von Ihnen Beschenkten die Freudentränen kommen.

Unsere Regale sind gut gefüllt mit attraktiven Neuerscheinungen (die Verlage hatten viele Publikationen seit dem Frühjahr zurückgehalten, damit diese nicht ungehört verpuffen, in der Hoffnung auf den Bücherherbst). So, und jetzt noch eine Schicht Tweed, einen heißen Kaffee und ein gutes Buch. Yes, we can.

Ihre Claudia Zanolli


Diese Bücher sind schon da!

Hurra, endlich wieder täglich neue Bücher in Hülle und Fülle. Lange haben die Verlage Veröffentlichungen hinausgeschoben, aber jetzt kommen wir aus dem Auspacken nicht heraus. Lesefutter ohne Ende - einige Lieblinge für den Herbst liegen schon auf dem Tisch:

Buchcover: Joachim Meyerhoff, Hamster im hinteren Stromgebiet, KiWi

Joachim Meyerhoff, der Schauspieler und Schriftsteller, der mittlerweile vier Lebensphasen in vier sehr klugen, sehr komischen Büchern literarisch verarbeitet hat, legt Band fünf vor. Das Thema: sein Schlaganfall vor zwei Jahren. Da fragt sich mancher zunächst, ob das gut gehen kann,  wenn Meyerhoff sich bei so einem ernsten Thema durchwitzelt  Aber es klappt. Grandios sogar, inhaltlich wie sprachlich. Wer wissen will, wie sich ein Schlaganfall anfühlt, erfährt es dank Meyerhoff auf eine Art und Weise, die berührt und irritiert. Ohne Kitsch, ohne Klamauk - ernst, ironisch und heiter. Eine Freude für Herz und Hirn. Sein Nachdenken über die Beziehung zu seinen Frauen und den Töchtern umfließt die Beschreibung von Krankenhaus- und Therapieerfahrung aufs Privateste - und aufs Schönste.

Joachim Meyerhoff:
Hamster im hinteren Stromgebiet (Leseprobe)
KiWi, 320 Seiten, 24 Euro

„Herzfaden“ ist nicht einfach nur ein Buch über die Augsburger Puppenkiste - es eröffnet ein ganzes Universum, magisch, märchenhaft und philosophisch. Man spürt einen Hauch von "Alice im Wunderland", wenn in der Rahmenhandlung ein Mädchen sich im Theaterkeller verläuft, schrumpft und auf Marionetten trifft, die mit ihr sprechen. Natürlich haben Jim Knopf, Kater Mikesch und das Urmel ihre Auftritte. Die Familie Oehmichen aber steht im Zentrum; Tochter Hannelore, genannt Hatü, die Puppenmacherin, ist die Protagonistin. Sie prägte die Bildsprache der berühmten Puppenbühne nach dem Krieg – deren vierteilige TV-Adaptionen vieler Kinderbücher (auch von Michael Ende) Generationen durch die Adventszeit begleitete. All das wird nachdenklich erzählt. Großartiges Lesevergnügen für Menschen von 12 bis 92. "Der Herzfaden, ist der wichtigste Faden einer Marionette. Er macht uns glauben, sie sei lebendig, denn er ist am Herzen der Zuschauer festgemacht.“ (Thomas Hettche)

Thomas Hettche:
Herzfaden (Leseprobe)
KiWi, 288 Seiten, 24 Euro

Starke Frauen

Linda Zervakis, „Etsikietsi - Auf der Suche nach meinen Wurzeln" (Rowohlt, 16 Euro)

Linda Zervakis ist seit Mai 2013 Sprecherin der Tagesschau um 20 Uhr – und  die erste Frau mit Migrationshinter- und Vordergrund auf diesem Platz. Während seit Jahr und Tag beunruhigende Fernsehbilder aus Griechenland die Familie Zervakis erreichen, tritt Linda mit ihrer Mutter Chrissi eine Urlaubsreise an, diezu einer Reise in die Vergangenheit wird, Mutter und Tochter wieder zueinander führt. (Leseprobe)
 

Maren Gottschalk: Frida (Goldmann, 22 Euro)

Von Frida Kahlo, der fulminanten mexikanischen Malerin, kann man einfach nie genug kriegen. Die Rheinländerin Maren Gottschalk entführt uns ins Leben der Kultfigur und nimmt uns mit auf eine Reise in die 20er und 30er Jahre. Kunst und Kultur, Privates und Politisches, Liebe und Leid - alles ist drin in diesem zudem lehrreichen Buch, ohne dass es sentimental oder banal wirkt. Der unprätentiösen Sprache der Autorin sei Dank. (Leseprobe)

Kochen und Krimis

Kochbücher zum Anbeißen

Jamie Oliver hat nachgelegt (Sieben Mal anders - 120 Rezepte mit sieben Zutaten, DK, 26,95 Euro), der israelische Koch Yotam Ottolenghi auch („Flavour“ - Mehr Gemüse, mehr Geschmack, DK, 29,95 Euro)  Und man weiß angesichts dieser beiden zauberhaften Bücher gar nicht, was man zuerst tun soll: Erst auf den Wochenmarkt gehen oder oder in den Buchladen. Wir empfehlen: Erst zu uns kommen. Dann weiß man, was man alles einkaufen möchte fürs gemütliche Kochen und kalte Zeiten. Leider wird man nicht schon vom Lesen satt, obwohl die Fotos fast schon zu duften scheinen ...


Und natürlich Krimis ...

Klüftel/Kobr gehen mit „Funkenmord“ (Ullstein, 22,99 Euro) - ihrem elften Kluftinger-Krimi - und ihrem verschrobenen Allgäuer Personal ins Rennen. Andreas Eschbach entführt mit „Eines Menschen Flügel“ auf satten 1259 Seiten in eine bizarre ferne Zukunft. (Bastei-Lübbe, 26 Euro)

Auf diese Bücher freuen wir uns

Buchcover: Barack Obama, Ein verheißenes Land, Penguin

Michelle war mit „Becoming“ letztes Jahr dran, jetzt folgt ihr Ehemann, der frühere US-Präsident, Barack Obama: Am 17. November erscheint (kurz nach der US-Wahl, wenn die Entscheidung Trump oder Biden gefallen ist) „Ein verheißenes Land“. Es ist der erste mit über 700 Seiten wirklich dicke Band seiner Biografie. Darin beschreibt er den ersten Teil seiner Amtszeit bis 2011. Es werden Wetten angenommen, welches Buch die höhere Auflage erzielt… Michelle brachte es  bisher mehr als acht Millionen Exemplare. Fürs Finanzielle spielt das allerdings keine Rolle: Das politische Glamour-Paar soll vom Verlag Pinguin Random House ein gemeinsames Honorar von 65 Millionen Dollar erhalten haben. In Deutschland ist das Hardcover für 42 Euro erhältlich (mit Farbabbildungen).

 

Marc-Uwe Kling legt  pünktlich zum Weihnachtsgeschäft ebenfalls erst Mitte November nach - mit dem zweiten Teil seiner Öko-Dystopie „Qualityland 2.0" (Ullstein, Hardcover, 19 Euro). Achtung: Ohne das Känguru!!!!

Schließlich gibt es auch wieder „Greg’s Tagebuch“, Band 15 des Longsellers, wird von den jugendlichen Fans schon heiß ersehnt, dieses Mal heißt er „Halt mal die Luft an“ (Bauhaus, 14,99).

Die Dame mit der bemalten Hand

© SWR/privat, honorarfrei
Christine Wunnicke (© SWR/privat)

Christine Wunnicke muss einen wirklich guten Roman geschrieben haben. Denn ihr Roman "Die Dame mit der bemalten Hand" begeistert die Feuilletons und steht nicht nur auf der diesjährigen Shortlist des Deutschen Buchpreises (siehe unten) und des Wilhelm-Raabe-Preises, sondern auch auf der SWR Bestenliste für den Monat Oktober.

Die SWR Bestenliste empfiehlt seit mehr als 40 Jahren jeden Monat zehn lesenswerte Bücher. Dahinter steht eine unabhängige Jury aus 30 namhaften Literaturkritiker*innen. Zur Wunnickes Roman schreibt diese: 

"Wunnicke inszeniert kulturelle Missverständnisse auf ungemein komische, aber niemals denunzierende Art und Weise. Sie zeigt, wie unterschiedliche Perspektiven auf ein und dieselben Dinge komplett unterschiedliche Bedeutungen erzeugen. Das ist charmant und schlau."
Christine Wunnicke
Die Dame mit der bemalten Hand (Leseprobe)
Berenberg Verlag, 168 Seiten, Halbleinen, fadengeheftet

22 Euro


Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2020

Die 6 Buchcover der Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2020

Die Jury hat die sechs Romane für die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2020 ausgewählt:

Mit dem Deutschen Buchpreis 2020 zeichnet die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels den deutschsprachigen Roman des Jahres aus. Der oder die Preisträger*in erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro; die fünf Finalist*innen erhalten jeweils 2.500 Euro. Die Preisverleihung findet am 12. Oktober 2020 um 18 Uhr zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse als Livesendung aus dem Kaisersaal des Frankfurter Römers statt.


Amartya Sen erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2020

Porträtfotos Amartya Sen (Foto: Fronteiras do Pensamento)
Foto: Fronteiras do Pensamento (CC BY-SA 2.0-Lizenz)

Der Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels hat den indischen Wirtschaftswissenschaftler, Philosophen und Nobelpreisträger Amartya Sen zum diesjährigen Träger des Friedenspreises gewählt.

In der Begründung des Stiftungsrats heißt es: „Wir ehren mit Amartya Sen einen Philosophen, der sich als Vordenker seit Jahrzehnten mit Fragen der globalen Gerechtigkeit auseinandersetzt und dessen Arbeiten zur Bekämpfung sozialer Ungleichheit in Bezug auf Bildung und Gesundheit heute so relevant sind wie nie zuvor."

 

Für sein einflussreiches Wirken und seine in über 30 Sprachen übersetzten Bücher erhielt der Wirtschaftsphilosoph zahlreiche Auszeichnungen, darunter 1998 den Nobelpreis für Wirtschaft, sowie über 100 Ehrendoktortitel. Er lebt in Cambridge (Massachusetts) und ist seit 1991 mit der britischen Wirtschaftshistorikerin Emma Georgina Rothschild-Sen verheiratet, die ebenfalls an der Harvard University lehrt. Er ist Vater von vier Kindern.

Buchcover Amartya Sen, Die Idee der Gerechtigkeit, dtv

Keine immer leichte, aber lohnenswerte Kost ist Sens 2010 erschienenes Werk "Die Idee der Gerechtigkeit". Darin stellt er die spannende Frage: "Wem gehört die Flöte?" Dem Kind, das bereits Flöte spielen kann, oder dem Kind, das zu arm ist, um sich eine Flöte zu leisten - oder aber dem Kind, das schon seit langem auf eine Flöte spart?

Amartya Sen
Das Problem der Gerechtigkeit (Leseprobe)
dtv, Broschur, 496 Seiten
14,90 Euro

Buchcover Amartya Sen, Gleichheit? Welche Gleichheit? Reclams Universalbibliothek

Reclam hat im vergangenen Jahr einen klassischen Aufsatz Sens aus dem Jahr 1979 neu aufgelegt. Er ist eher etwas für philosophisch Vorgebildete:


Amartya Sen:

Gleichheit? Welche Gleichheit?

Was bedeutet das alles? (Leseprobe)
Reclams Universalbibliothek, 72 Seiten
6 Euro