Buchhandlung Domstrasse


Bestellen Sie bei uns telefonisch (0221 - 9906 408), online, per E-Mail oder WhatsApp. Im Advent verpacken wir Ihre Bestellungen gerne schon abholbereit weihnachtlich, Hinweis genügt. Rund um den Ebertplatz liefern wir auf Wunsch frei Haus, mit beigelegter Rechnung. Und Sie können Ihre Buchbestellungen von uns auch auch direkt per Post an Bekannte und Freunde versenden lassen. 

WhatsApp Business: 0221 - 9906 408 (als neuen Kontakt speichern - ja, das funktioniert auch mit einer Festnetznummer!)


Vorweihnachten im September

 Photo by Jill Wellington from Pexels

Ja ja, wir hören schon wieder einige Geistliche und asketische Politiker tadeln: Dieser ewige Konsumrummel um Weihnachten, unmöglich! Lebkuchenherzen im Spätsommer vor der Supermarktkasse, viel zu früh! Aber nach diesem annus horribilis durch Covid-19 braucht man Weihnachten samt Begleitkitsch besonders, oder?

Jedenfalls befinden wir uns schon in Vorweihnachtsstimmung, Lebkuchenherzen und dicke romantische Schmöker auf dem Sofa inklusive. Entsprechend ist die Buchhandlung Domstraße bereits liebevoll dekoriert, in diesem Jahr in Pastelltönen und mit viel geheimnisvollem Glitter ... Lassen Sie sich bei Ihrem nächsten Besuch überraschen!

 

Ihre Buchbestellungen verpacken wir auf Wunsch schon abholbereit festlich; bei Online-Bestellungen setzen Sie einfach ein entsprechendes Häkchen. Gerne verschicken wir Ihre weihnachtlich verpackten Bücher auch für Sie an Freunde und Familie. Geben Sie bei Ihrer Online-Bestellung die Option "Alternative Lieferadresse" an.

 

Weihnachten kann kommen!
Ihre Claudia Zanolli


Die Dame mit der bemalten Hand

© SWR/privat, honorarfrei
Christine Wunnicke (© SWR/privat)

Christine Wunnicke muss einen wirklich guten Roman geschrieben haben. Denn ihr Roman "Die Dame mit der bemalten Hand" steht nicht nur auf der diesjährigen Shortlist des Deutschen Buchpreises (siehe unten) und des Wilhelm-Raabe-Preises und begeistert die Feuilletons, sondern auch auf der SWR Bestenliste für den Monat Oktober.

Die SWR Bestenliste empfiehlt seit mehr als 40 Jahren jeden Monat zehn lesenswerte Bücher. Dahinter steht eine unabhängige Jury aus 30 namhaften Literaturkritiker*innen. Zur Wunnickes Roman schreibt diese: 

"Wunnicke inszeniert kulturelle Missverständnisse auf ungemein komische, aber niemals denunzierende Art und Weise. Sie zeigt, wie unterschiedliche Perspektiven auf ein und dieselben Dinge komplett unterschiedliche Bedeutungen erzeugen. Das ist charmant und schlau."
Christine Wunnicke
Die Dame mit der bemalten Hand (Leseprobe)
Berenberg Verlag, 168 Seiten, Halbleinen, fadengeheftet

22 Euro


Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2020

Die 6 Buchcover der Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2020

Die Jury hat die sechs Romane für die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2020 ausgewählt:

Mit dem Deutschen Buchpreis 2020 zeichnet die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels den deutschsprachigen Roman des Jahres aus. Der oder die Preisträger*in erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro; die fünf Finalist*innen erhalten jeweils 2.500 Euro. Die Preisverleihung findet am 12. Oktober 2020 um 18 Uhr zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse als Livesendung aus dem Kaisersaal des Frankfurter Römers statt.


Frankfurter Buchmesse für alle

Ein Besuch auf der Frankfurter Buchmesse ist normalerweise schon stressig, quasi ein Survival of the Fittest für Intellektuelle, und Covid-19 einfangen möchte man sich dort echt nicht, wenn Autoren ihre Weltsicht ins Aerosol der Messehallen brüllen.

 

Aber die Buchmesse als großes Publikumsevent radikal verzwergen oder ganz ausfallen lassen ...? Das wäre traurig! Zumal das diesjährige Gastland Kanada heißt, eine literarisch rege Nation mit Leuchttürmen wie Margaret Atwood. Hier eine Titelliste mit den jüngsten Neuerscheinungen aus dem Land mit dem roten Ahornblatt. Wir beraten Sie gerne - und machen Sie nebenbei auf die hoch interessante neue Joni-Mitchell-Biographie von David Yaffe aufmerksam (Matthes & Seitz, 2020, 28 Euro).

Um allen Interessierten den Besuch zu ermöglich, hat die Frankfurter Buchmesse (14. - 18. Oktober 2020) zusätzlich zur physischen Veranstaltung auf dem Messegelände und zu vielen Events in der Stadt
auch ein umfangreiches virtuelles Programm entwickelt. Es steht unter dem Motto "All together now!", wird von Verlagen mitgestaltet und kann - mit Unterstützung der Bundesregierung - von Fachbesucher*innen und Literaturbegeisterten auf der ganzen Welt genutzt werden. Falls kein lokaler Diktator die Website sperrt.

Highlights

Ein Highlight feiert in der Festhalle der Messe Frankfurt Premiere: die ARD-Buchmessenbühne in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Buchmesse. Das Veranstaltungsprogramm während der Messewoche wird federführend von der ARD und ihren Anstalten ausgerichtet; weitere Partner sind ZDF, 3sat, ARTE, Deutsche Welle, Deutschlandfunk, DER SPIEGEL, Frankfurter Allgemeine Zeitung und andere. Das Programm wird per Livestream übertragen.

 

Das digitale Kulturfestival BOOKFEST am Messesamstag, dem 17. Oktober 2020, richtet sich an Kultur- und Literaturfans auf der ganzen Welt. Ein 16-stündiges, digitales Live-Programm mit internationalen Teilnehmer*innen ist geplant. Hier begegnen sich Autor*innen und ihre Fans online. Ob Interviews, Diskussionen oder Inszenierungen: Das Programm wird vom Team der Frankfurter Buchmesse kuratiert.

Wer, was, wo, wann?

Kultur- und Literaturfans können sich ab September im Veranstaltungskalender auf www.buchmesse.de über das Programm informieren. Oder abonnieren Sie bereits jetzt den Newsletter!


Kein Pausenbrot, keine Kindheit, keine Chance

Viele Bücherliebhaber haben wenig Geld. Doch wirkliche Armut ist noch etwas anderes, als wenig Geld zu haben. "Es ist eine Mischung aus Zigarettenrauch, gemischt mit Essen, gemischt mit Käsefüßen, Schweiß, das Fenster wird nie geöffnet – in dem Geruch schwingt eine gewisse Unordnung mit", so der junge Buchautor Jeremias Thiel (Jahrgang 2001) in einem Interview mit "bento", dem Jugendmagazin vom "Spiegel": "Menschen, die mal arm waren oder arm sind wissen, was ich meine." Thiel, dessen Eltern psychisch krank waren, ging mit 11 Jahren zum Jugendamt und bat, aus der Familie genommen zu werden. Daraufhin kam er in ein SOS-Kinderdorf - ein Schritt, den er nie bereute. Heute studiert er und engagiert sich in der SPD für Kinderrechte.

Jeremias Thiel:
Kein Pausenbrot, keine Kindheit, keine Chancen (Leseprobe)
Piper, 224 Seiten, Klappenbroschur
16 Euro


Amartya Sen erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2020

Porträtfotos Amartya Sen (Foto: Fronteiras do Pensamento)
Foto: Fronteiras do Pensamento (CC BY-SA 2.0-Lizenz)

Der Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels hat den indischen Wirtschaftswissenschaftler, Philosophen und Nobelpreisträger Amartya Sen zum diesjährigen Träger des Friedenspreises gewählt.

In der Begründung des Stiftungsrats heißt es: „Wir ehren mit Amartya Sen einen Philosophen, der sich als Vordenker seit Jahrzehnten mit Fragen der globalen Gerechtigkeit auseinandersetzt und dessen Arbeiten zur Bekämpfung sozialer Ungleichheit in Bezug auf Bildung und Gesundheit heute so relevant sind wie nie zuvor."

 

Für sein einflussreiches Wirken und seine in über 30 Sprachen übersetzten Bücher erhielt der Wirtschaftsphilosoph zahlreiche Auszeichnungen, darunter 1998 den Nobelpreis für Wirtschaft, sowie über 100 Ehrendoktortitel. Er lebt in Cambridge (Massachusetts) und ist seit 1991 mit der britischen Wirtschaftshistorikerin Emma Georgina Rothschild-Sen verheiratet, die ebenfalls an der Harvard University lehrt. Er ist Vater von vier Kindern.

Buchcover Amartya Sen, Die Idee der Gerechtigkeit, dtv

Keine immer leichte, aber lohnenswerte Kost ist Sens 2010 erschienenes Werk "Die Idee der Gerechtigkeit". Darin stellt er die spannende Frage: "Wem gehört die Flöte?" Dem Kind, das bereits Flöte spielen kann, oder dem Kind, das zu arm ist, um sich eine Flöte zu leisten - oder aber dem Kind, das schon seit langem auf eine Flöte spart?

Amartya Sen
Das Problem der Gerechtigkeit (Leseprobe)
dtv, Broschur, 496 Seiten
14,90 Euro

Buchcover Amartya Sen, Gleichheit? Welche Gleichheit? Reclams Universalbibliothek

Reclam hat im vergangenen Jahr einen klassischen Aufsatz Sens aus dem Jahr 1979 neu aufgelegt. Er ist eher etwas für philosophisch Vorgebildete:


Amartya Sen:

Gleichheit? Welche Gleichheit?

Was bedeutet das alles? (Leseprobe)
Reclams Universalbibliothek, 72 Seiten
6 Euro


Vermissen Sie etwas auf der Startseite, ob Buchtipp, Branchenmeldung oder Gedicht? Ältere Meldungen finden Sie im Archiv.