Empfehlen Sie uns weiter.

Willkommen in der Buchhandlung Domstrasse!


Wir sind ein kleiner, feiner Buchladen am Ebertplatz in Köln, in Laufnähe zum Dom. Bei uns kaufen Sie Ihre Bücher fair, sozial und nachhaltig im Rheinland, nicht in Amazonien. Wir führen alles, was das Herz begehrt - Romane, Krimis, Kinderbücher, Ratgeber, Reiseführer, christliche Bücher, Kalender, Postkarten und kleine Geschenke. Auch Schulbücher liefern wir Ihnen am nächsten Werktag. Bestellen Sie Ihre(n) Wunschtitel gerne telefonisch unter 0221 - 9906 408 oder nutzen Sie unser Bestellformular

Oder bestellen Sie Bücher einfach mobil per WhatsApp. Speichern Sie dafür unsere Festnetznummer 0221 - 9906 408 als neuen Kontakt und schreiben Sie uns eine Nachricht. Unser Newsletter informiert Sie über unsere nächste Veranstaltung.


Zum Vergrößern bitte Kreuz in Bildmitte anklicken


Deutscher Buchpreis geht an "Archipel"

Shortlist vom Deutschen Buchpreis 2018 - sechs aufgereihte Bücher (Pressefoto Börsenverein)

Diesjährige Gewinnerin ist Inger-Maria Mahlke mit ihrem Roman "Archipel" (Rowohlt), der die Geschichte dreier Familien auf der Insel Teneriffa erzählt. Weitere Nominierte waren:

Mit dem Deutschen Buchpreis 2018 zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung den deutschsprachigen Roman des Jahres aus. Kurze Würdigungen der nominierten Bücher finden Sie unter www.deutscher-buchpreis.de/nominiert.


Auf zur Frankfurter Buchmesse!

Von Mittwoch bis Sonntag wird die Mainmetropole wieder von Büchermenschen überrannt - ein unvergessliches Erlebnis, falls Sie noch nicht dort waren! Vielleicht drückt Ihnen eine nette ältere Frau im Businesskostüm am S-Bahn-Steig einfach ein Ticket in die Hand ("Ich hab eins übrig - möchten Sie? Sie sehen so sympathisch aus!"), und Sie kommen mit Fremden ins Gespräch. Es stärkt wieder etwas den Glauben an die Menschheit, so viele kultivierte Personen aus aller Welt zu sehen. Und viele gute neue Bücher!

spannende Herbstbücher

Buchcover Adam Zamoyski: Napoleon. Ein Leben.

Adam Zamoyski: Napoleon. Ein Leben.

"Klein, aber oho", so ließe sich das Leben des Korsen zusammenfassen, der erst Paris und dann halb Europa eroberte. Was gab dem armen jungen Mann das Charisma, mit seiner krächzenden Stimme ein großes Heer an sich zu binden? Was trieb ihn, den Kontinent mit Krieg zu überziehen, der viele Menschenleben forderte? Und doch verdankte ihm das Rheinland auch den Code civil.

 

Viele Eigenheiten Napoleons - dass er kaum schlief, zum Beispiel - sind hinlänglich bekannt. Der Beck-Verlag legt nun eine Napoleon-Biographie vor (gebunden, 863 Seiten, mit 39 Abbildungen und 28 Karten, 29,95 Euro), die laut Waschzettel "prallvoll mit Anekdoten und ein opulentes historisches Lesevergnügen voller Pointen und scharfsichtiger Beobachtungen" ist (Leseprobe).

 

Bereits für seine vorangegangenen Bücher wurde der in London lebende Historiker und Schriftsteller Adam Zamoyski in den Feuilletons sehr gelobt (u. a. Russlandfeldzug 1812 und Napoleons Sturz 1815). Ein Kenner der Materie also. Laut Kölner Stadt-Anzeiger ist auch sein jüngstes Werk kaufens- und lesenswert: "In diesem Buch ist jedes Kapitel pure Unterhaltung."

Buchcover Bettina Wilpert: "Nichts, was uns passiert"

Bettina Wilpert: "Nichts was uns passiert"
Die Nominierung des neuen Richters am US-Supreme Court, Brett Kavanaugh, war ein Krimi für sich. Generell bietet die Frage von Schuld oder Unschuld bei mutmaßlichen sexuellen Übergriffen viel Stoff für die Literatur. Besonders gut scheint dies Bettina Wilpert gelungen zu sein. Für ihren Erstling "Nichts, was uns passiert" (Verbrecher Verlag / Berlin, Hardcover, 168 Seiten, 19,90 Euro) erhält sie den ZDF-"aspekte"-Literaturpreis für das beste literarische Debüt des Jahres 2018.

 

Die Jury begründet ihre Wahl wie folgt: "Die Autorin gibt einem nicht zuletzt durch #MeToo drängend gewordenen Thema unserer Zeit eine literarische Stimme. Dabei gelingt ihr das Kunststück, sich auf keine Seite zu schlagen, und das tut sie in einer stilistisch einzigartigen und konsequenten Weise, die preiswürdig ist." Auch Deutschlandfunk Kultur bespricht den Roman sehr positiv ("plastisch", "griffig").


Die Geschichte: "Leipzig. Sommer. Universität, Fußball-WM und Volksküche. Gute Freunde. Eine Geburtstagsfeier. Anna sagt, sie wurde vergewaltigt. Jonas sagt, es war einvernehmlicher Geschlechtsverkehr. Aussage steht gegen Aussage. Nach zwei Monaten nah an der Verzweiflung zeigt Anna Jonas schließlich an, doch im Freundeskreis hängt bald das Wort 'Falschbeschuldigung' in der Luft. Jonas’ und Annas Glaubwürdigkeit und ihre Freundschaften werden aufs Spiel gesetzt."


Friedenspreis für Aleida und Jan Assmann

Aleida und Jan Assmann (Copyright: Amélie Losier)
© Amélie Losier

Den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2018 erhält das Forscherpaar Assmann, zwei namhafte deutsche Kulturwissenschaftler. Denn aus der "spannungsvollen, komplementären Einheit, die Aleida und Jan Assmann bilden, ist ein zweistimmiges Werk entstanden, das für die zeitgenössischen Debatten und im Besonderen für ein friedliches Zusammenleben auf der Welt von großer Bedeutung ist“, begründete der Stiftungsrat seine Wahl.


Ist die Ehrung aus Sicht des Durchschnittslesers berechtigt? Ja, definitiv! Wir haben zuletzt "Erinnerungsräume" (C. H. Beck, 424 Seiten broschiert, 19,90 Euro) von Aleida Assmann gelesen, und allein die Sprache war ein Genuss.

 

Die Preisverleihung findet zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse am Sonntag, dem 14. Oktober 2018, in der Paulskirche in Frankfurt am Main statt und wird live im Fernsehen übertragen.


Hörbücher und E-Books werden billiger

Foto: Maryna Yazbeck / Unsplash (Wolkenkratzer und Eurozeichen)
Foto: Maryna Yazbeck / Unsplash

Der Rat Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN) der Europäischen Union hat sich am 2. Oktober für die steuerliche Gleichbehandlung von Büchern und E-Books ausgesprochen. Damit sinkt der Steuersatz bei E-Books und Hörbuch-Downloads von 19 Prozent auf 7 Prozent, wie bei gedruckten Büchern. Gut für Sie und die Verlage, schwierig für unsere Buchhandlung.

 

Denn E-Books bieten wir nicht an - wir lieben das gedruckte Buch. "Kennst du den schon?", und dann den netten Krimi einfach mal an eine trostbedürftige Freundin weitergeben, das geht halt nur mit Print. Wir bestellen Ihnen auch gerne Hörbücher, auf einer guten alten CD, die man im Auto einfach schnell einlegen kann, statt nach Dateien zu forschen.


Verschenken Sie doch mal ein Bild

Grafik von Marina Lioubaskina (Buchhandlung Domstraße)
Marina Lioubaskina

Bei uns können Sie jetzt wieder Zeichnungen der russischen Künstlerin und Autorin Marina Lioubaskina (links) erwerben. Ihre neuen Arbeiten drehen sich sinnesfroh um Obst und Küsse.

 

Auch bieten wir Ihnen viele hübsche Grafiken und Postkarten mit Köln-Motiven von Uli Westenberg an (rechts).

Uli Westenberg, Köln-Grafik (Buchhandlung Domstraße)
Uli Westenberg


"Das junge Buch für die Stadt" 2018

Cover "Alles lecker!" (Klett-Ausgabe)

Im Mittelpunkt der diesjährigen Jugendbuchaktion für junge Leserinnen und Leser vom Kölner Stadt-Anzeiger, Jungem Literaturhaus Köln und der Stadtbibliothek Köln stand diesmal das Kindersachbuch "Alles lecker!" von Anke Kuhl und Alexandra Maxeiner. Darin geht es - untermalt von vielen schrägen Bildern - um "Lieblingsspeisen, Ekelessen, Kuchendüfte, Erbsenpupsen, Pausenbrote und andere Köstlichkeiten". Hier eine Leseprobe.

 

Sie können das Buch gerne bei uns bestellen:

 

Anke Kuhl / Alexandra Maxeiner (Illustrationen):

Alles lecker! 

Klett-Verlag, 32 Seiten, ab 5 Jahren
9 Euro (Sonderausgabe)