Empfehlen Sie uns weiter.

Willkommen in der Buchhandlung Domstrasse!


Wir sind ein kleiner, feiner Buchladen am Ebertplatz in Köln, in Laufnähe zum Dom. Bei uns kaufen Sie Ihre Bücher fair, sozial und nachhaltig im Rheinland, nicht in Amazonien. Wir führen alles, was das Herz begehrt - Romane, Krimis, Kinderbücher, Ratgeber, Reiseführer, christliche Bücher, Kalender, Postkarten und kleine Geschenke. Auch Schulbücher liefern wir Ihnen am nächsten Werktag. Bestellen Sie Ihre(n) Wunschtitel gerne telefonisch unter 0221 - 9906 408 oder nutzen Sie unser Bestellformular

Oder bestellen Sie Bücher einfach mobil per WhatsApp. Speichern Sie dafür unsere Festnetznummer 0221 - 9906 408 als neuen Kontakt und schreiben Sie uns eine Nachricht. Unser Newsletter informiert Sie über unsere nächste Veranstaltung.


Zum Vergrößern bitte Kreuz in Bildmitte anklicken


Septemberkonzert mit Rolly Brings

Wir freuen uns sehr, bald eine große Kölner Persönlichkeit in der Buchhandlung Domstraße begrüßen zu können! Rolly Brings war unter anderem einer der führenden Köpfe hinter dem legendären "Arsch huh"-Konzert gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung 1992 am Chlodwigplatz. Am 28. September tritt der Musiker und Texter wieder bei uns auf. Nicht verpassen!


Deutscher Buchpreis 2018: Die sechs Finalisten

Shortlist vom Deutschen Buchpreis 2018 - sechs aufgereihte Bücher (Pressefoto Börsenverein)

Die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2018 lautet:

  • María Cecilia Barbetta: Nachtleuchten (S. Fischer)
  • Maxim Biller: Sechs Koffer (Kiepenheuer & Witsch)
  • Nino Haratischwili: Die Katze und der General (Frankfurter Verlagsanstalt)
  • Inger-Maria Mahlke: Archipel (Rowohlt)
  • Susanne Röckel: Der Vogelgott (Jung und Jung)
  • Stephan Thome: Gott der Barbaren (Suhrkamp)

Mit dem Deutschen Buchpreis 2018 zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung den deutschsprachigen Roman des Jahres aus. Kurze Würdigungen der nominierten Bücher finden Sie unter www.deutscher-buchpreis.de/nominiert. Ganz ehrlich? Wir würden uns freuen, wenn Maxim Biller mit "Sechs Koffer" den Buchpreis gewänne. Nicht nur,  weil der "Spiegel" den Roman "wundervoll" nannte und "Bravo!" schrieb und das Buch bei Kiepenheuer & Witsch in Köln erscheint. Nein, der Mann ist seit den 1990ern, als er seine Kolumnen für die Zeitschrift "Tempo" schrieb, einer der geistreichsten, ernhaftesten Literaten Deutschlands.

Maxim Biller: Sechs Koffer

Kiepenheuer & Witsch

208 Seiten, Leinen

19,00 Euro

Maxim Biller: 100 Zeilen Hass
Alle "Tempo"-Kolumen (2017)
Hoffmann & Campe
400 Seiten, 25 Euro



Friedenspreis für Aleida und Jan Assmann

Aleida und Jan Assmann (Copyright: Amélie Losier)
© Amélie Losier

Den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2018 erhält das Forscherpaar Assmann, zwei namhafte deutsche Kulturwissenschaftler. Denn aus der "spannungsvollen, komplementären Einheit, die Aleida und Jan Assmann bilden, ist ein zweistimmiges Werk entstanden, das für die zeitgenössischen Debatten und im Besonderen für ein friedliches Zusammenleben auf der Welt von großer Bedeutung ist“, begründete der Stiftungsrat seine Wahl.


Ist die Ehrung aus Sicht des Durchschnittslesers berechtigt? Ja, definitiv! Wir haben zuletzt "Erinnerungsräume" (C. H. Beck, 424 Seiten broschiert, 19,90 Euro) von Aleida Assmann gelesen, und allein die Sprache war ein Genuss.

 

Die Preisverleihung findet zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse am Sonntag, dem 14. Oktober 2018, in der Paulskirche in Frankfurt am Main statt und wird live im Fernsehen übertragen.


Verschenken Sie doch mal ein Bild

Grafik von Marina Lioubaskina (Buchhandlung Domstraße)
Marina Lioubaskina

Bei uns können Sie jetzt wieder Zeichnungen der russischen Künstlerin und Autorin Marina Lioubaskina (links) erwerben. Ihre neuen Arbeiten drehen sich sinnesfroh um Obst und Küsse.

 

Auch bieten wir Ihnen viele hübsche Grafiken und Postkarten mit Köln-Motiven von Uli Westenberg an (rechts).

Uli Westenberg, Köln-Grafik (Buchhandlung Domstraße)
Uli Westenberg


Die Bücherschmuggler von Timbuktu

Buchcover "Die Bücherschmuggler von Timbuktu"

Zugegeben, nach Berichten über mörderische Ikonoklasten steht einem nicht immer der Sinn. Aber das Sachbuch, in dem der britische Journalist Charlie English über eine Rettungsaktion von Kulturschätzen berichtet, liest sich moralisch sehr erfrischend: Als die sagenumwobene Stadt in Niger 2012 in die Hände von Islamisten fällt, droht die Vernichtung der Bücher. Eine Gruppe von Bibliothekaren und Archivaren schmuggelt die Bücher unter Lebensgefahr aus der Stadt. Eine Reportage über Menschen, die sich mutig der Vernichtung eines Wissensschatzes entgegenstellen.

 

Charlie English: Die Bücherschmuggler von Timbuktu
Hoffmann und Campe, 432 Seiten, gebunden
24 Euro
Bestellung


Heidas Traum: Eine Schäferin aus Island kämpft für die Natur

Buchcover "Heidas Traum", Hanser

Dass Island, die feuerspuckende Insel mit rund 300.000 Einwohnern im Nordatlantik, starke Charaktere hervorbringt, hat man zuletzt im Männerfußball gesehen, Stichwort "HUH".  Steinunn Sigurðardóttir erzählt in ihrem neuen Buch die Geschichte von Heiða, die mit 500 Schafen auf einer abgelegenen Farm lebt und allein gegen einen Energiekonzern kämpft, der dort einen Staudamm bauen will. Wer jetzt denkt, "Oh, mit diesem Landei hat der Konzern sicher ein leichtes Spiel", weiß noch nicht, dass Heiða eine Modellkarriere in New York hinter sich hat, also kampferprobt ist, und die wilde isländische Natur nach der Megacity extrem zu schätzen weiß. Eine fesselnde, poetische Geschichte über eine starke Frau.


Steinunn Sigurðardóttir

Hanser, 288 Seiten, gebunden

22 Euro
Bestellung


Richard Sennett: Die offene Stadt

Buchcover RIchard Sennett, DIe offene Stadt, Hanser Verlag

Seit seinem Klassiker "Der flexible Mensch", in dem er 1998 die gesellschaftlichen Auswirkungen des neuen flexiblen Kapitalismus beschrieb, ist der amerikanische Soziologe Richard Sennett eine wichtige gesellschaftskritische Stimme. Dass sich sein neues Buch mit den Megacitys der Zukunft beschäftigt, könnte durch seine Ehe mit der renommierten Stadtsoziologin Saskia Sassen befeuert sein. Worum geht es? Darum, dass 2050 zwei Drittel aller Menschen weltweit in Städten leben werden, und wie Urbanistik zu einer friedlichen Koexistenz verschiedener Ethnien in der Stadt beitragen kann. 

 

Richard Sennett 

Die offene Stadt. Eine Ethik des Bauens und Bewohnens

Hanser Verlag, gebunden, 32 Euro

Erscheint am 24. September - Vorbestellung


Vive la France

Eiffelturm in Paris, beleuchtet, bei Nacht, Luftaufnahme (Quelle: pexels.com)

Sie lieben Frankreich? Wir haben zwei schöne Buchtipps für Sie. So entführt Sie Frankreichkorrespondent Alexander Oetker zum zweiten Mal in den Südwesten, und Uli Wickert kennen Sie ja...

 

Oetker, Alexander: Chateau Mort

Luc Verlains neuer Fall. Ein Aquitaine-Krimi.

Hoffmann und Campe, 16 Euro

 

Wickert, Ulrich: Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen. Hoffmann und Campe, 22 Euro
Ausgezeichnet mit dem ITB BuchAward

 
Wir halten beide Bücher vorrätig. Oder nutzen Sie unser Bestellformular, um sich die Verfügbarkeit des Titels im Laden zu sichern.


"Das junge Buch für die Stadt" 2018

Cover "Alles lecker!" (Klett-Ausgabe)

Im Mittelpunkt der diesjährigen Jugendbuchaktion für junge Leserinnen und Leser vom Kölner Stadt-Anzeiger, Jungem Literaturhaus Köln und der Stadtbibliothek Köln stand diesmal das Kindersachbuch "Alles lecker!" von Anke Kuhl und Alexandra Maxeiner. Darin geht es - untermalt von vielen schrägen Bildern - um "Lieblingsspeisen, Ekelessen, Kuchendüfte, Erbsenpupsen, Pausenbrote und andere Köstlichkeiten". Hier eine Leseprobe.

 

Sie können das Buch gerne bei uns bestellen:

 

Anke Kuhl / Alexandra Maxeiner (Illustrationen):

Alles lecker! 

Klett-Verlag, 32 Seiten, ab 5 Jahren
9 Euro (Sonderausgabe)


"Alles fließt"

Buchcover "Alles fließt", Elke Heidenreich

... nannte Elke Heidenreich ihr wunderbares Buch über den Rhein. In einem SWR-Radiobeitrag erzählt die beliebte Kölner Journalistin, in Bonn aufgewachsen, was sie an dem Fluss vor ihrer Haustür reizt: vor allem seine Mischung aus Beständigkeit und Bewegung ... Im August ist eine schöne Geschenkausgabe in geprägtem Leinen mit Leseband gefolgt.

 

Elke Heidenreich / Tom Krausz (Fotografie)

Alles fließt

Corso, 256 Seiten, gebunden

24,90 Euro - Bestellen


Neue Belletristik

Buchcover Laetitia Colombiani: Der Zopf, S. Fischer Verlag

Laetitia Colombiani: Der Zopf

Die Lebenswege von Smita, Giulia und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. In Indien setzt Smita alles daran, damit ihre Tochter lesen und schreiben lernt. In Sizilien entdeckt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, die letzte Perückenfabrik Palermos, ruiniert ist. Und in Montreal soll die erfolgreiche Anwältin Sarah Partnerin der Kanzlei werden, da erfährt sie von ihrer schweren Erkrankung.

 

Ergreifend und kunstvoll flicht Laetitia Colombani aus den drei außergewöhnlichen Geschichten einen prachtvollen Zopf. SPIEGEL-Bestseller.


Leseprobe
S. Fischer, 288 Seiten, gebunden

20 Euro - Bestellung

Robert Seethaler: Das Feld
Wenn die Toten auf ihr Leben zurückblicken könnten, wovon würden sie erzählen? Einer wurde geboren, verfiel dem Glücksspiel und starb. Ein anderer hat nun endlich verstanden, in welchem Moment sich sein Leben entschied. Eine erinnert sich daran, dass ihr Mann ein Leben lang ihre Hand in seiner gehalten hat. Eine andere hatte siebenundsechzig Männer, doch nur einen hat sie geliebt. Und einer dachte: Man müsste mal raus hier. Doch dann blieb er.

 

In Robert Seethalers neuem Roman "Das Feld" geht es um das, was sich nicht fassen lässt. Es ist ein Buch der Menschenleben, jedes ganz anders, jedes mit anderen verbunden. Sie fügen sich zum Roman einer kleinen Stadt und zu einem Bild menschlicher Koexistenz.


Leseprobe
Hanser, 240 Seiten, gebunden, 22 Euro - Bestellung